Stuibenfall - Klettersteig

Klettersteig neben dem höchsten Wasserfall von Tirol

Wasserfall
Tour:
Klettersteig neben dem Stuibenfall
Region / Gebiet:
Umhausen im Ötztal (Tirol / Österreich)
Termin:
18.08.2020
Ausgangshöhe:
1083 m (Parkplatz bei Umhausen)
Erreichte Höhe:
1416 m (Ende Klettersteig)
Höhenmeter:
ca. 325 m (davon 180 Höhenmeter Klettersteig)
GPS-Koordinaten:
Anseilplatz Klettersteig Stuibenfall
Breite: 47.126697° N
Länge: 10.945859° O

Ende Klettersteig Stuibenfall
Breite: 47.126949° N
Länge: 10.949555° O
Anfahrt:
Über Landstraße oder Autobahn zur Einfahrt ins Ötztal. Auf der Talstrasse ins Ötztal bis in den Ortsbereich Umhausen. Auf Schilder Klettersteig oder Ötzi-Dorf achten. Großer gebührenpflichtiger Parkplatz (2020: 5 EURO)
Aufstiegsroute:
Vom Parkplatz beschildert in etwa 20 Minuten auf breitem Wanderweg zum gekennzeichneten Anseilplatz aufsteigen.
Abstiegsroute:
Entlang des Panoramaweges für Touristen über Gitterrosttreppen und Hängebrücke zum Anseilplatz zurück. Dann auf Zustiegsweg zum Auto zurück.
Dauer:
ca. 2 - 3 Stunden (für Auf- und Abstieg)

Nach oben 18.08.2020 Stuibenfall - Klettersteig

Einstiegsseilbrücke Nach einem einfachen Zustieg vom Parkplatz legen wir am Anseilplatz den Hüftgurt an. Direkt zum Einstieg ist die Einstiegsseilbrücke über dem Stuibenbach zu queren. Danach steigen wir über einen schmalen Steig in einigen Kehren teilweise steil empor, bis die Wandzone erreicht wird. Hier beginnt noch unter Bäumen der eigentliche Klettersteig: QuerungEher einfach steigen wir einige Minuten zwischen Felsblöcken und kurzen Wandstellen empor, wobei ein durchgehendes Stahlseil sowohl Orientierung als auch Sicherung bietet. Eine weitere Schotterhalde führt als Gehgelände nach links, wo wir nach ein paar Minuten das Kernstück des Klettersteigs erreichen. Nach rechts querend steigen wir bis zu einer etwa 3 Meter hohen Verschneidung. Nach deren Überwindung geht es entlang der Felswand zumeist leicht ansteigend Richtung Wasserfall weiter, wobei das durchgehende Stahlseil sowie viele künstliche Steighilfen auch für weniger erfahrene Klettersteiggeher eine perfekte Absicherung bieten. Unter einem kleinen Felsdach erreichen wir kurz darauf eine Bank mit dem Wandbuch des Stuibenfall-Klettersteigs. Danach Gicht wird es laut. Wir nähern uns dem Wasserfall. Eine Steilpassage führt uns nur wenige Meter parallel des Wasserfalls empor, bis wir unter der Aussichtskanzel des Touristen-Wanderweges stehen.

RückblickNun bieten sich zwei Alternativen: Bei sehr hohem Wasserstand im Stuibenfall direkt weiter nach oben zum Ausstieg des Klettersteigs aufsteigen, oder mittels einer Seilbrücke direkt über der Abbruchkante des Wasserfalls queren und auf der anderen Seite aufsteigen. Wir wählen die in der Gicht des schäumenden Wassers erfrischendere aber auch etwas aufregendere Alternative. Nach der Querung sind es nur noch 2 Minuten Gehgelände bis zum Treffpunkt mit dem Touristensteig. Dort legen wir das Klettersteigequipment ab.

Der Abstieg folgt dann über aufwändige Gitterrosttreppenanlagen und eine Hängebrücke, welche immer wieder tolle Ausblicke auf den Stuibenfall gewähren. Nach etwa 20 Minuten Abstieg ist wieder der Anseilplatz am Startpunkt des Klettersteigs erreicht. Über den schon bekannten Aufstiegsweg gehen wir dann zum Parkplatz zurück.

Schwierigkeit:
A - C
Anstrengung:
Mittlere Anstrengung
Ausrüstung:
Komplette Klettersteigausrüstung (mit Steinschlaghelm!)
Gefahren:
- Steinschlag
- Durch Feuchtigkeit rutschige Felsen und Aufstiegshilfen
Tipp:
Besuch des in Parkplatznähe gelegenen "Ötzi-Dorfes" mit anschaulicher Darstellung des Lebens im Ötztal vor ca. 5000 Jahren. Somit ein Ausflug für die ganze Familie.
Info:

GPS-Trackansicht mit Google® Maps

Letzte Aktualisierung am 02.09.2020 18:54:01 Uhr