Nordkapp (307 m) - die nördlichste Klippe von Europa

Monument
Tour:
Nordkapp - Besuch an der nördlichsten Klippe Europas
Region / Gebiet:
Kommune Nordkapp (Insel Magerøya / Norwegen)
Termin:
08.07.2012
Höhenmeter:
- HM↑↓
Ereichte Höhe:
307 m (1007 ft), Nordkapp
Routenlänge:
- Kilometer
Tourdauer:
- Stunden
GPS-Koordinaten:
Nordkapp (Monument):
Breite: 71.17106° N
Länge: 25.78273° O
Anstrengung:
-
Ausrüstung:
Wetterfeste Kleidung
Gefahren:
-

Nach oben 07.07.2012 Anreise

Nach der Besteigung des höchsten Berges von Finnland (Halti 1331 m), fahren mein Freund Jörg und ich Richtung Nordkapp. Über die E6 geht es entlang der norwegischen Fjordküste nach Norden. Ab Alta verlassen wir die Küste, die wir nach einer Fahrt durchs Fjell bei Olderfjord wieder erreichen. Über die E69 fahren wir entlang des Porsanger-Fjords nach Norden. Durch den 6 Kilometer langen Nordkapptunnel (seit 01. Juli 2012 mautfrei) erreichen wir die Insel Magerøya. Im Hauptort Honningsvåg gibt es wenig zu sehen: Die Touristen werden meistens direkt mit Bussen zum Nordkapp und zurück gebracht. Nach einem Abendessen schlagen wir unser Zelt auf der Hochfläche im Inselinneren auf.

Nach oben 08.07.2012 Nordkapp

Nordkapp-Klippe

Der Morgen begrüßt uns mit Bewölkung aber ohne Nebel. Schnell wird gefrühstückt und das Zelt verstaut. Schon um 09:00 Uhr nähern wir uns der Mautstelle zum Nordkapp (165 NOK für einmaligen Eintritt, 235 NOK für mehrmaligen Eintritt und Besuch der Filmvorführung). Links vor der Nordkapp-Halle steuern wir den nördlichsten Parkplatz Europas an.

Auch im Sommer ist - trotz Mitternachtssonne - die Nordkapp-Halle erst ab 11:00 Uhr geöffnet. Dementsprechend wenige Personen besuchen jetzt die nödlichste Klippe Europas. So können wir uns ohne Besuchermassen umsehen.

Nordkapp-Plateau

Am 26.07.2009 war ich im Rahmen einer Hurtigruten-Kreuzfahrt das erste Mal hier. Im dichten Nebel und in der beschränkten Zeit eines organisierten Ausflugs war keine Möglichkeit zur genauen Betrachtung der umgebenden Landschaft. Jetzt waren die Randbedingungen besser:
Im Westen der Nordkappklippe ist eine schmale Landzunge sichtbar, welche scheinbar weiter nach Norden reicht. Tatsächlich reicht der Knivskjellodden sogar 1800 m weiter in den Norden als die Nordkapp-Klippe. Allerdings verfügt die Nordkapp-Klippe über einen spektakulären 300m Steilabbruch, während der Knivskjellodden wenig spektakulär im Nordmeer ausläuft.

Knivskjellodden

Über einen Pfad, welcher etwa 6 Kilometer vor dem Nordkapp von der Straße abbiegt, ist der Knivskjellodden zu erreichen. Aufgrund der unsicheren Wetterverhältnisse verzichten wir aber auf diese 18 Kilometer Wanderung.

Gegen 11:30 Uhr verlassen wir das Besucherplateau. Auf dem Rückweg nach Honningsvåg kommen uns die Busse mit den täglichen Besuchermassen der Kreuzfahrtschiife entgegen.

Unsere Rückfahrt nach Tromsø erfolgt dann noch mit einer kleinen Schleife durch die Finnmark.

Letzte Aktualisierung am 16.11.2014 12:02:29 Uhr